Unsere Gütesiegel

Fair-Trade-Kakao-Logo

Fair-Trade-Cocoa-Siegel

Das Fair-Trade Siegel führen aktuell unsere 300g Gläser. Die anderen Nuss-Nougat-Cremes werden der Reihe nach umgestellt.

Was bedeutet das Logo?

Der zusammenschluss unter dem Fair-Trade-Logo wurde gegründet, um Kleinbauern als ganzheitliches Konzept Unterstützung zu bieten.

- Zusammenschluss in Kooperativen: Vorteil --> bessere Verhandlungsmacht, vereinfachter Zugang zu Finanzierung, Lernen und Austausch

- Fair-Trade-Unternehmen zahlen einen Mindestpreis bei schwankenden Weltmarktpreisen.

- Die Kakao-Kooperationen entscheiden gemeinsam, in welche sozialen, ökologischen und ökonimischen Projekte die Fair-Trade-Prämie investiert werden soll

- Zugang zu Beratung und Trainings.

- Mit der Fair-Trade-Zertifizierung  kommen Kleinbauernfamilien leichter an Kontakte und Finanzierungen.

- Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit im fairen Handel. Die Achtung der Menschenrechte ist eine Mindestanforderung.

- Ein Viertel der Fair-Trade-Prämie müssen die Kakaobauernfamilien verpflichtend in Produktivität und Qualität investieren.

RSPO Logo Palmöl zertifiziert

RSPO zertifiziertes Palmöl

Palmöl besitzt für die Produktion von Waren und Gütern eine immense Bedeutung. Etwa 30 Prozent aller bewirtschafteten Flächen, auf denen Pflanzenöl angebaut wird, haben Palmöl zur Grundlage.

In Zeiten, in denen mit natürlichen Rohstoffen und Ressourcen oftmals Raubbau betrieben wird, bekommen der Handel und die Verbraucher ein bestimmtes Interesse an Nachhaltigkeit und ökologischem Handeln.

Die RSPO-Zertifizierung setzt genau da an, sie hat die Produktion eines nachhaltigen Palmöls zum Ziel. RSPO steht dabei für „Roundtable on Sustainable Palm Oil“. Hierbei handelt es sich um eine Initiative des World Wildlife Funds (WWF), die 2004 ins Lebens gerufen wurde. Neben dem Ziel, nachhaltige Anbaumethoden zu fördern, geht es auch um die Vermeidung von damit im Zusammenhang stehenden Umweltschäden. Die Initiative beteiligt vor allem Umweltschutzverbände und NGOs, ebenso wie Firmen und Zulieferer im Umfeld der gesamten Wertschöpfungskette von Palmöl.

Eine RSPO-Zertifizierung sorgt also dafür, dass harte Kriterien bezüglich der ökonomischen und ökologischen Ausrichtung in der Palmölproduktion eingehalten werden.

– Um für die Produktion von Palmöl benötigte Flächen nutzbar zu machen, darf kein Regenwald gerodet werden.

– Die Beschäftigung Minderjähriger nach den jeweiligen Regelungen des Anbaulandes ist untersagt (Verbot der Kinderarbeit).

– Gesetzliche Vorschriften werden als Vorschriften des RSPO zwingend miteingeschlossen.

Die Ausstellung eines RSPO-Zertifikats durch einen unabhängigen Zertifizierungsdienst ist nur dann möglich, wenn sämtliche verwandten Rohstoffe aus nachhaltigen und entsprechend zertifizierten Plantagen stammen.